Duodopa-Pumpen-Implantation

Krankenhaus Eisenstadt

Die Duodopa-Pumpe ist eine besondere Therapieform für Menschen mit fortgeschrittener Parkinsonerkrankung und wurde jetzt erstmals im Burgenland durchgeführt.

 

In der Abteilung für Neurologie führten Prim. Priv.-Doz. Dr. Dimitre Staykov und sein Team in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Innere Medizin II die erste Implantation einer Duodopa-Pumpe im Burgenland durch.

 

Sie wird bei ausgewählten Patienten mit sehr starken Schwankungen der Beweglichkeit angewendet, wenn mit Medikamenten in Tablettenform, aufgrund der vorhandenen Konzentrationsschwankungen im Blut, keine zufriedenstellende Einstellung der Symptome mehr möglich ist. Die Verabreichung erfolgt über eine perkutane Sonde, kontinuierlich und direkt in den Darm.

 

Der Patient spricht klinisch und subjektiv gut auf die Therapie an.

 

Das Bild zeigt: v.l.: OA Dr. Klara Molnar, Patient mit Gattin, Prim. Priv. Doz. Dr. Dimitre Staykov, Dr. Stefanie Marjanovic

Taborstraße 16
1020 Wien
365 Zeugnisse
Der gelebten Gastfreundschaft

   Gutes tun und es gut tun!

    Motto des hl. Johannes von Gott
    (1495-1550)

 

  • mail.png
  • facebook.png

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

Display: